PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 17. Dezember 2013 um 09:59 Uhr

 

„Zum Geburtstag viel Glück …“, „Zum Geburtstag viel Glück …“ Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die JuLis im Saalekreis. Es ist an der Zeit, auf die Erfolge der vergangenen Jahre zurückzublicken.

 

Am 19. Dezember 2008 trafen sich in der Merseburger FDP-Kreisgeschäftsstelle junge und engagierte „Freiheitsdenker“, um gemeinsam im Saalekreis einen handlungsfähigen Kreisverband der Jungen Liberalen aufzubauen. „Junge Liberale werden aktiv“ titelte die Mitteldeutsche Zeitung nur wenige Tage später und berichtete über die Gründung des Kreisverbandes. Die JuLis Saalekreis waren „geboren“.

 

Dieses freudige Ereignis liegt nun schon fünf Jahre zurück. Es lohnt sich, auf das 5. Jubiläum anzustoßen, denn die Ergebnisse dieses halben Jahrzehnts politischer Arbeit können sich durchaus sehen lassen. Nur vier Beispiele:

 

Es waren die JuLis Saalekreis, die ein Grundsatzprogramm, das „Liberale ABC“, für die FDP Saalekreis entwickelt haben, welches das wohl umfassendste aller Programme der Parteien auf Kreisebene ist und auch ein inhaltlicher Leitfaden für den Kommunalwahlkampf im Mai 2014.

 

Gemeinsam mit Vertretern von Junger Union und Jungen Sozialisten hatten wir einen Ausflug mit verschiedenen Gymnasialklassen aus Merseburg und Landsberg ins Militärhistorische Museum nach Dresden unternommen. Mehr als 190 Schülerinnen und Schüler folgten damals der Einladung der Jugendorganisationen.Die Mitglieder der JuLis des Regionalverbandes „Südliches Sachsen-Anhalt“ und der Kreisvorsitzende der FDP Saalekreis, Torsten Henze, zur Jubiläumsfeier im Landgasthof Gieckau

 

Es sei auch an die Kinovorstellung über das Leben Homosexueller in Uganda mit anschließender Diskussionsrunde erinnert, an  der neben dem ehem. Bundesvorsitzenden der JuLis, Lasse Becker, auch das ehem. Mitglied des Deutschen Bundestages, Michael Kauch, und Marcus Faber, stellv. Landesvorsitzender der FDP Sachsen-Anhalt, teilnahmen.

 

Im November 2013 sahen sich die JuLis Saalekreis auch gestärkt, mit den bis dahin inaktiven JuLi-Kreisverbände Burgenlandkreis und Mansfeld-Südharz eine Einheit zu bilden, damit im südlichen Raum von Sachsen-Anhalt jedem Mitglied wieder ein zuständiger Ansprechpartner zur Seite steht. Alle drei Kreise bilden nun den Regionalverband „Südliches Sachsen-Anhalt“.

 

Das Hauptziel für 2014 ist auch klar: Natürlich werden auch wir JuLis beim Wiederaufstieg der FDP mithelfen und alle Kandidatinnen und Kandidaten bei kommenden Wahlkämpfen tatkräftig unterstützen.

 

Ich möchte mich auch bei all denen bedanken, die in den zurückliegenden fünf Jahren zu den JuLis gehalten haben, auch wenn es nicht immer leicht war, die Menschen vom Liberalismus zu überzeugen.

 

Ein „Prost“ auf die geleistete Arbeit!

 

Euer Matthias

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 20. Dezember 2013 um 15:26 Uhr